Borneo Orang Utan

Borneo Orang Utan nahe Kuching Sarawak, sowie in Sabah und in Kalimantan (Indonesien)

Orang Utan sind vom Aussterben bedroht. Die letzten wilden Orang Utan leben in den tropischen Regenwäldern auf Borneo und Sumatra. Touristen können halbwilden Orang Utan im Semenggoh Wildlife Rehabilitation Centre nahe Kuching, Sarawak und im Sepilok Orang Utan Sanctuary in Sabah nahekommen. Es gibt auch Rehabilitationszentren für Orang Utan in Kalimantan, Indonesien jedoch sind nicht alle für Touristen zugänglich. Informationen bezüglich Volunteer Jobs mit Orang Utan sind auf dieser Seite ganz unten zu finden.

Rehabilitationszentrum Semenggoh (Wildlife Rehabilitation Centre) 

Weiblicher Bornean Orangutan in Semenggoh Weiblicher Bornean Orangutan
Orangutan Mother and Baby Orang Utan Mutter und Baby im Semenggoh Wildlife Rehabilitation Centre

Dieses Rehabilitationszentrum wurde 1975 gegründet und kümmert sich um Wildtiere die sich nicht selbst versorgen können. Im Semenggoh Wildlife Rehabilitation Center werden Orang Utan die aus Gefangenschaft gerettet wurden ausgebildet, um im umliegenden Schutzgebiet überleben zu lernen. Nur 24 km außerhalb von Kuching gelegen ist es leicht erreichbar. Kuching liegt in Sarawak, Ost-Malaysia.

Für einen kleine Gebühr erhalten Besucher am Haupteingang des Schutzgebietes eine Erlaubnis das Rehabilitationszentrum im Inneren zu besuchen. Touristen welche mit einem Reisebus oder einem öffentlichen Verkehrsmittel anreisen, müssen vom Haupteingang des Schutzgebietes zum Rehabilitationszentrum ca. 25 Minuten lang zu Fuß gehen. Reiseveranstalter aus Kuching bieten Pakete mit Transport direkt zum Rehabilitationszentrum an. Durch die engen Straßen im Schutzgebiet sind solche Angebote auf Kleintransporter und Personenfahrzeuge beschränkt.

Die Fütterungszeiten sind von 09:00Uhr bis ca. 09:30Uhr und von 15:00Uhr bis ca. 15:30Uhr. Touristen sollten rechtzeitig ankommen, um nicht die Einführung der Ranger zu verpassen. Anschließend führen die Ranger alle Besucher über eine 200m langen Weg zur Futterstelle. Die Rangers haben zuvor bereits eine Mahlzeit aus Früchten für die Orang Utan vorbereitet. Touristen können Orang Utan dabei bestaunen wie sie sich dem Futterplatz nähern und dabei von einem Baum zum anderen schwenken. Der Weg zum Futterplatz ist so gelegen, daß die Tiere den Besuchern nicht zu nahe kommen. Allerdings sind einige Orang Utan Besucher gewöhnt und kommen nahe heran. Das gibt eine gute Möglichkeit um schöne Erinnerungsfotos zu schießen

Junger Orang Utan schwingt auf einem Baum Junger Orang Utan schwingt auf einem Baum
Junger Orang Utan oberhalb des Weges zum Futterplatz Junger Orang Utan oberhalb des Weges zum Futterplatz

Rangers unterbinden direkten Kontakt zwischen Menschen und Orang Utan um die Übertragung von Krankheiten zu verhindern. Um die Menschenaffen nicht anzulocken, müssen alle Nahrungsmittel entweder in den Fahrzeugen, oder unsichtbar in Taschen verbleiben.

Das Ziel des Rehabilitationszentrum ist es die Orang Utan an ihre natürliche Umgebung zu gewöhnen. Daher sind die Ranger glücklich, wenn zu den zubereiteten Mahlzeiten keine Orang Utan erscheinen. Das geschieht jedoch selten. Gelegentlich sogar, besuchen Orang Utan das Rehabilitationszentrum selbst. Das ist eine gute Gelegenheit für ein Foto. Man darf allerdings nicht vergessen, dass Orang Utan Wildtiere sind und sollte daher Abstand halten.

Orang Utan hängt kopfüber nahe des Rehabilitationszentrums Orang Utan hängt kopfüber

Es ist nicht möglich im Semenggoh Wildlife Rehabilitation Centre über Mittag zu bleiben oder zu übernachten. Touristen, welche die Fütterung am Morgen besuchen, könnten anschließend ein Longhouse im Kampong Benuk besuchen. Eine weitere Attraktion ist Jong's Crocodile Farm, Fütterungszeit für Krokodile ist jeweils um 09.00 und um 15.00 Uhr.

Sarawakforestry bietet offizielle Informationen über das Semenggoh Wildlife Rehabilitation Centre.

Sepilok Orang Utan Sanctuary

Touristen die Sabah besuchen finden eine ähnliche Einrichtung im Sepilok Orang Utan Sanctuary. Diese Wildlife Rehabilitationszentrum begrüßt Touristen regelmäßig. Es ist größer als jenes in Semenggoh und bietet auch andere Sehenswürdigkeiten.

Orang Utan in Kalimantan, Indonesien

Auch in Kalimantan haben Touristen Möglichkeiten Orang Utan zu besuchen. Im Camp Leakey Rehabilitation Centre, innerhalb des Tanjung Putting National Park in Central-Kalimantan können Orang Utan aus der Nahe bestaunt werden, da sie Besucher gewöhnt sind.

Im Kutai National Park in East Kalimantan leben Orang Utan in ihrem ursprünglichen Lebensraum. Unterstützung der Rangers ist erforderlich, um sie zu finden.

Orang Utan leben auch im Tangiling Reserve. Für Besucher von Palangkaraya City ist diese Einrichtung mit einer Schiffahrt auf dem Fluß Kahayan erreichbar.

Orang Utan im Sungai Wain Reserve sind leicht zugänglich. Diese Einrichung ist in nur einer Autostunde von Balikpapan aus erreichbar.

Die Informationen bezüglich Kalimantan sind vom Internetauftritt dieses Anbieters zusammengefasst.

 

Volunteer Jobs mit Orang Utan

Kontakt zwischen Touristen und Orang Utan untergräbt den Rehabilitationsprozess. Das Risiko Krankheiten von Menschen auf Orang Utan zu übertragen ist groß und daher wird es Touristen prinzipiell nicht erlaubt, Orang Utan zu berühren. Zusätzlich werden rehabilitierte Tiere nicht in Gebiete frei gelassen wo wilde Orang Utan leben um Kontakt zwischen beiden Gruppen zu vermeiden. Daher sind Volunteer Jobs mit direktem Kontakt zu Orang Utan nicht üblich. Allerdings bieten die Organisatoren vom Great Orangutan Project eine solche Gelegenheiten auf ihrer Internetseite an.

 

Bornean Orangutan